Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Gemeinsame Veranstaltung LÄK Brandenburg und RKI Wildau

Herausforderungen der Coronapandemie, Künstliche Intelligenz, Public Health-Forschung - RKI zu Gast in Potsdam - Jetzt anmelden!

Zum Thema Künstliche Intelligenz in der Public-Health-Forschung findet am 18. Mai 2022 ab 17:00 Uhr im Haus der Brandenburgischen Ärzteschaft eine gemeinsame Veranstaltung der Landesärztekammer Brandenburg und des Robert-Koch-Institutes Wildau statt. 

Mit großem Interesse hat die Landesärztekammer Brandenburg die Eröffnung des Zentrums für Zukunftstechnologien in Wildau im vergangenen Jahr verfolgt. Die ärztliche Standesvertretung in der Mark freut sich daher darauf, mit der Veranstaltung von den Machern des Zentrums für Zukunftstechnologien nicht nur über die jüngsten Entwicklungen in Wildau auf den neuesten Stand gebracht zu werden. Darüber hinaus gilt es, im direkten Austausch die Möglichkeit zu bekommen, auch persönliche Impulse aus der Ärzteschaft heraus setzen zu können. So können Ärztinnen und Ärzte das Zentrum für Zukunftstechnologien mit medizinischem Sachverstand begleiten.

Ein Thema am 18. Mai 2022 wird u. a. die Nutzung und Analyse großer - auch unstrukturierter - Datenmengen mit dem Ziel die Gesundheit der Menschen in unserem Land zu verbessern sein. Aus dem neuen Zentrum für Künstliche Intelligenz in der Public Health-Forschung wird Dr. Katharina Ladewig als Managing Direktorin in Wildau berichten.

Dabei wird sie über die Nutzung Künstlicher Intelligenz zum Wohle der Öffentlichen Gesundheit durch eine weitergehende Analyse von Daten nicht nur aus dem Gesundheitssystem vortragen. Ansatz des RKI ist es, dass Krankheitsprävention und Krankheitsschutz nur gesamtgesellschaftlich in einem generischen Public Health-Ansatz gelingen kann. Für die Brandenburgische Ärzteschaft bietet sich an dieser Stelle die Möglichkeit, die Ziele des ZKI-PH kennenzulernen, welche die am RKI traditionell verankerten Expertisen in der  Erforschung von Infektionskrankheiten und nicht-übertragbaren Erkrankungen mit den Methoden der Künstlichen Intelligenz verbinden und zu erweitern versuchen. Fragen, wie zum Beispiel Epidemien umfassender analysiert oder Frühwarnsysteme weiterzuentwickeln sind, stehen dabei auf ebenfalls der Tagesordnung.

Den zweiten Veranstaltungspunkt bietet ein Fachvortrag aus der „Herzkammer des RKI", wo mit Dr. Osamah Hamouda, Leiter der Abteilung 3 - Infektionsepidemiologie des RKI und renommierter Experte anschließend auch für Fragen und Antworten der Teilnehmer zur Verfügung steht.

Wir hoffen, das Interesse an einer Teilnahme geweckt zu haben und würden uns sehr freuen, Sie ab 17:00 Uhr im Haus der Brandenburgischen Ärzteschaft in Potsdam begrüßen zu können.

Weitere Hinweise zur Veranstaltung finden Sie in der Rubrik Fortbildung.

Termin:
18. Mai 2022 - 17:00 bis 19:00 Uhr

Ort:
Landesärztekammer Brandenburg
Geschäftsstelle Potsdam
Pappelallee 5
14469 Potsdam

Leitung:
Dr. med. J. Ludwig

Teilnahmegebühr:
kostenfrei

Fortbildungspunkte:
2 Punkte der Kategorie A

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail mit dem Stichwort „RKI“ an.
Telefon: 0331 505605-520
E-Mailpraesident@laekb.de
Betreff: RKI