Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Innovationszentrums Universitätsmedizin Cottbus

Staatliche Universitätsmedizin als gemeinsame Aufgabe

Auf Einladung der CDU-Fraktion im Landtag und der Landesärztekammer Brandenburg fand am 2. November ein weiterer Gesundheitspolitischer Arbeitskreis im Brandenburgischen Ärztehaus statt. Hierbei stellten Tobias Dünow, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorsitzender der Expertenkommission, Prof. Dr. Michael Schierack, Sprecher für Gesundheit, Wissenschaft und Forschung der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, und Kammerpräsident Dipl.-Med. Frank-Ullrich Schulz die konzeptionellen Schwerpunkte des geplanten Innovationszentrums Universitätsmedizin Cottbus (IUC) vor. Ein wesentliches Ergebnis der Veranstaltung: Sowohl die Landesärztekammer als auch die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg sollen künftig in die Planungen mit einbezogen werden. So soll gewährleistet sein, dass der ärztliche Sachverstand angemessen berücksichtigt wird. Das Brandenburgische Ärzteblatt wird über die Veranstaltung berichten.