Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Zusatzbezeichnung Notfallmedizin/Fachkunde Rettungsdienst

Sowohl eine nach Weiterbildungsrecht erworbene Zusatzbezeichnung Notfallmedizin als auch eine vor dem 01.01.2013 durch eine Landesärztekammer erteilte Fachkunde Rettungsdienst qualifizieren die Ärztin/den Arzt im Land Brandenburg für die notärztliche Versorgung Betroffener. Gesetzliche Grundlage dafür ist § 14 des Brandenburgischen Rettungsdienstgesetzes (BbgRettG vom 14.07.2008) in Verbindung mit der Landesrettungsdienstplanverordnung vom 24.10.2011 (LRDPV).

Die Fachkunde Rettungsdienst kann lt. Beschluss der Kammerversammlung seit dem 1. Januar 2013 in Brandenburg nicht mehr erteilt werden. Vor diesem Datum ausgestellte Qualifikationsnachweise behalten ihre Gültigkeit wie im Gesetz vorgesehen.

  • Rechtslage im Land Brandenburg

    Notärztliche Qualifikationen im Überblick

    Die notärztliche Versorgung als eine Aufgabe des landesweiten Rettungsdienstes wird wesentlich durch das Brandenburgische Rettungsdienstgesetz vom 14.07.2008 (BbgRettG) in Verbindung mit der Landesrettungsdienstplanverordnung vom 24.10.2011 (LRDPV) geregelt und ist eine Aufgabe der bedarfsgerechten und flächendeckenden Notfallrettung von Personen. Sie umfasst die medizinische Versorgung von Notfallpatientinnen und Notfallpatienten durch qualifiziertes ärztliches Fachpersonal.

    weiterlesen...