Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Kenntnisprüfungen für ausländische Ärzte

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ist die zuständige Behörde für die Erteilung der ärztlichen Approbation oder der Berufserlaubnis im Land Brandenburg.

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ist die zuständige Behörde für die Erteilung der ärztlichen Approbation oder der Berufserlaubnis im Land Brandenburg.

Strebt ein ausländischer Arzt die deutsche Approbation an, prüft das Landesamt, ob eine gleichwertige Ausbildung vorliegt. Kann die Gleichwertigkeit der Ausbildung nicht festgestellt werden, muss der gleichwertige Kenntnisstand durch eine Kenntnisprüfung nachgewiesen werden.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Kenntnisprüfung sowie die Einladung zu den Prüfungsterminen erfolgen über das LAVG. Sie erfahren dort auch, welche Voraussetzungen für die Antragsstellung zu erfüllen sind und welche Unterlagen Sie einreichen müssen.

Die Prüfungsgebühr beträgt 650 € und ist vor dem Prüfungstermin auf das in der Einladung angegebene Konto zu überweisen.

Ablauf der Kenntnisprüfung

Die Kenntnisprüfung wird als Einzelprüfung vor drei Prüfern abgelegt. Neben den Fächern Chirurgie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin können folgende Themen Gegenstand der Prüfung sein:

  • Notfallmedizin
  • Klinische Pharmakologie/Pharmakotherapie
  • Bildgebende Verfahren
  • Strahlenschutz
  • Rechtsfragen der ärztlichen Berufsausübung.

Die Kenntnisprüfung erfolgt in deutscher Sprache und besteht aus zwei Teilen:

Die praktische Prüfung im Gebiet Innere Medizin oder Chirurgie findet in einem Krankenhaus statt. Unter Aufsicht eines Mitgliedes der Prüfungskommission untersuchen Sie den Ihnen zugewiesenen Patienten und erheben die Anamnese. Abschließend fertigen Sie einen Bericht über den Patienten an, welcher auch Gegenstand der theoretischen Prüfung ist.

Bitte bringen Sie zur praktischen Prüfung folgendes mit:

    • ein gültiges Personaldokument (z. B. Personalausweis, Reisepass, Aufenthaltstitel,…)
    • einen Nachweis über die Bezahlung der Prüfungsgebühr
    • Kittel (weiß)
    • Stethoskop
    • Reflexhammer
    • Untersuchungslampe
    • Papier und Stift (zur Erstellung des Berichts).

Der theoretische Prüfungsteil wird spätestens zwei Werktage nach der praktischen Prüfung in der Landesärztekammer Brandenburg abgenommen. Die Prüfung beginnt mit der Fallvorstellung. Die Prüfer stellen zunächst Fragen zum vorgestellten Fall. Anschließend folgen weitere Aufgaben mit dem Schwerpunkt häufige Erkrankungen und Gesundheitsstörungen. Auch die ärztliche Gesprächsführung ist Inhalt der Prüfung.

Zur theoretischen Prüfung bringen Sie bitte mit:

  • ein gültiges Personaldokument (z. B. Personalausweis, Reisepass, Aufenthaltstitel,…)
  • einen Nachweis über die Bezahlung der Prüfungsgebühr.

Ergebnis

Die Kenntnisprüfung gilt als bestanden, wenn die Prüfungskommission die Patientenvorstellung und die Leistungen in den zu prüfenden Fächern und Querschnittsbereichen als bestanden bewertet. Es wird keine Note vergeben. Sie müssen über die Kenntnisse und Fähigkeiten einschließlich der ärztlichen Gesprächsführung verfügen, die Gegenstand der Prüfung und zur Ausübung des ärztlichen Berufs erforderlich sind.
Das Ergebnis wird Ihnen durch die Prüfungskommission am Ende der Prüfung mündlich mitgeteilt. Eine schriftliche Bestätigung Ihres Ergebnisses wird Ihnen durch das LAVG zugesandt.

Wiederholung der Kenntnisprüfung

Bei Nichtbestehen der Prüfung wird die Prüfungskommission eine Empfehlung aussprechen, wann Sie die Kenntnisprüfung frühestens wiederholen sollten. Zudem erteilt die Kommission Vorschläge für weitere empfohlene Maßnahmen (z. B. Literaturstudium) sowie Literaturempfehlungen.

Die Kenntnisprüfung kann zwei Mal wiederholt werden. In anderen Bundesländern nicht bestandene Kenntnisprüfungen werden auf die maximal zulässige Anzahl von Wiederholungsmöglichkeiten angerechnet.

Die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt ebenfalls über das LAVG.

Fragen zur Kenntnisprüfung

Fragen zur Prüfungsanmeldung, zu Terminen und zum Approbationsverfahren richten Sie bitte an das:
Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Dezernat akademische Heilberufe und Gesundheitsfachberufe
Wünsdorfer Platz 3
15806 Zossen

Telefon: 0331 8683-821 (Dienstag 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
Telefax: 0331 8683-826
E-Mail: dezernatg1@lavg.brandenburg.de