Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Hämotherapie

Ärztliche Qualifikationen nach Transfusionsgesetz/Richtlinien Hämotherapie

Ärztliche Qualifikationen nach Transfusionsgesetz/Richtlinien Hämotherapie sowie Richtlinie zur Herstellung und Anwendung von hämatopoetischen Stammzellzubereitungen

Durch § 15 Transfusionsgesetz (TFG) sind Blutprodukte anwendende Einrichtungen der Krankenversorgung im stationären und ambulanten Bereich zur Einrichtung eines Systems der Qualitätssicherung verpflichtet. Gemäß § 18 TFG obliegt der Ärzteschaft die Überwachung des Qualitätssicherungssystems der Anwendung von Blutprodukten.

Die Qualifikationen und Aufgaben der in diesem Zusammenhang durch den jeweiligen Träger der Einrichtung zu bestellenden ärztlichen Personen sind im Abschnitt 1.4.3. der Richtlinien Hämotherapie festgelegt.
Der vorgeschriebene personelle Schlüssel lautet:

  • für jede Behandlungseinheit ein Transfusionsbeauftragter
  • für jede Einrichtung ein Transfusionsverantwortlicher

Die entsprechenden aktuellen Kursangebote der Landesärztekammer Brandenburg finden Sie hier.

Zusätzlich ist nach Abschnitt 1.6.2 der Richtlinien Hämotherapie und seit 2014 zusätzlich nach Abschnitt 6.3 der Richtlinie zur Herstellung und Anwendung von hämatopoetischen Stammzellzubereitungen

  • für definierte Einrichtungen vom jeweiligen Träger im Einvernehmen mit der Landesärztekammer ein speziell geschulter ärztlicher Qualitätsbeauftragter Hämotherapie zu benennen.

Da die Richtlinien Hämotherapie eine beachtliche Regelungsdichte und -tiefe erreicht haben, empfiehlt sich die Kenntnisnahme des vollständigen Richtlinien-Textes. Weitere Informationen zum Qualitätssicherungs-System Blut.